Link zur Startseite klar

Zahl der Adoptionen in Niedersachsen erneut gesunken

Pressemitteilung des Landesbetriebes für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen


Datum: 28. August 2013
Nummer 69/13



Hannover. Im Jahr 2012 wurden in Niedersachsen 370 Kinder und Jugendliche adoptiert, 187 Mädchen und 183 Jungen. Nach Mitteilung des Landesbetriebes für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen (LSKN) fanden 9 % weniger Adoptionen statt als ein Jahr zuvor. Damit setzte sich der rückläufige Trend bei den Adoptionen seit 2010 (412 Fälle) weiter fort.

Von den 370 Adoptierten waren 37 % jünger als 3 Jahre und 15 % zwischen 3 und 6 Jahren. Im schulpflichtigen Alter von 6 bis unter 12 Jahren befanden sich 28 % der Kinder. Weitere 20 % waren 12 Jahre und älter.

Etwas mehr als die Hälfte (57 %) der adoptierten Kinder wurden von ihrem Stiefvater beziehungsweise ihrer Stiefmutter angenommen, 4 % von Verwandten und gut ein Drittel der adoptierten Kinder (39 %) von familienfremden Personen.

Bei 63 % der adoptierten Kinder war der abgebende Elternteil ledig und nur in 12 Fällen (3 %) gaben verheiratete und zusammenlebende Eltern ihr Kind ab. Bei weiteren 10 Kindern (3 %) lebten die abgebenden Eltern bereits in Trennung. 77 Kinder (21 %) kamen aus geschiedenen Ehen und 5 Kindern (1 %) von einem sorgeberechtigten verwitweten Elternteil.

Im Vergleich zum Vorjahr blieb 2012 die Zahl der Adoptionen von Kindern aus dem Ausland (48 Kinder, 5% aller Adoptionen) unverändert. Allerdings ist die Zahl der Auslandsadoptionen über die Jahre stetig zurückgegangen, so wurden 2008 noch 68 Kinder aus dem Ausland adoptiert (18 % aller Adoptionen).

Für eine Adoption vorgemerkt waren am Jahresende 2012 insgesamt 110 Kinder und Jugendliche, dies entspricht einem Anstieg von 55 % gegenüber dem Vorjahr. Demgegenüber lagen den Jugendämtern 673 Bewerber vor, die gern ein Kind adoptieren wollten (14 % weniger als im Jahr 2011). Somit standen im Jahr 2012 einem zur Adoption vorgemerkten Minderjährigen „nur noch" sechs mögliche Adoptiveltern gegenüber, im Vorjahr waren es noch elf Adoptionswillige gewesen.

In Adoptionspflege befanden sich Ende letzten Jahres 203 Kinder. Die Adoptionspflege ist eine Probezeit für Kinder und potentielle Eltern und soll dem Vormundschaftsgericht eine Prognose darüber ermöglichen, ob sich ein Eltern-Kind-Verhältnis einstellen wird. Während des Jahres 2012 wurden davon 18 Adoptionspflegen abgebrochen.

Weitere ausführliche Angaben zu „Adoptierte Kinder und Jugendliche 2012" enthält der Statistische Bericht K I 3 „Jugendhilfe 2012", der kostenfrei am Ende des Jahres 2013 im Internet zur Verfügung stehen wird.


Zahl der Adoptionen in Niedersachsen von 2003 bis 2012



Ansprechpartner:
Carola Rosenbohm, Tel.: 0511 9898-2239
Jürgen Plate, Tel.: 0511 9898-2243



Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


Herausgeber:
© 2012 Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen
Pressestelle, Göttinger Chaussee 76, 30453 Hannover

Telefon: 0511 9898-1125
Telefax: 0511 9898-4132

E-Mail: pressestelle(at)lskn.niedersachsen.de
http://www.lskn.niedersachsen.de


Journalistische Anfragen richten Sie bitte an den angegebenen Ansprechpartner.
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln