Link zur Startseite klar

Themenbereich: Haushalte und Familien, Mikrozensus und freiwillige Haushaltsbefragungen

Informationen für teilnehmende Haushalte



Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

Sie haben vielleicht in letzter Zeit Post vom Landesamt für Statistik Niedersachsen bekommen mit der Bitte, Auskünfte für die Statistik des Mikrozensus zu erteilen.

Wir sind uns bewusst, dass die Erteilung der erbetenen Auskünfte für Sie Zeitaufwand bedeutet. Trotzdem möchten wir Sie bitten, sich einen Augenblick Zeit dafür zu nehmen.

Nachfolgend haben wir die wichtigsten Informationen für Sie zusammengestellt. Wenn Sie darüber hinaus gehende Fragen haben, können Sie uns unter der Durchwahlnummer 0511 9898-4455 gerne anrufen oder eine E-Mail schreiben:

mikrozensus(at)statistik.niedersachsen.de.

zurück


Bin ich zur Beantwortung der Fragen verpflichtet?

Für die meisten Fragen besteht eine Auskunftspflicht, die im Mikrozensusgesetz festgelegt ist.

Einige Fragen sind zur Beantwortung freigestellt und so auch kenntlich gemacht.


Wie komme ich in die Auswahl?

Die Auswahl der zu befragenden Haushalte im Mikrozensus erfolgt anhand einer Flächenstichprobe über eine Zufallsauswahl, das heißt, über ein mathematisch-statistisches Zufallsverfahren werden Gebäude ausgewählt, deren Bewohner/innen für den Mikrozensus befragt werden. Mehrere räumlich benachbarte Gebäude bilden zusammen einen so genannten Auswahlbezirk. Diese umfassen in der Regel 6 bis 10 Haushalte; sehr große Wohngebäude werden nach einem exakt festgelegten Verfahren aufgeteilt.


Wie lange muss ich Ihnen Auskünfte geben?

Im Regelfall werden Sie vier aufeinander folgende Jahre für den Mikrozensus befragt.


Muss ich den/die Interviewer/in in meine Wohnung lassen?

Erfahrungsgemäß ist die Befragung durch den/die Interviewer/in für die Haushalte die einfachste und schnellste Möglichkeit, die benötigten Auskünfte zu erteilen. Sollte aus terminlichen oder anderen Gründen eine persönliche Befragung durch den/die Erhebungsbeauftragte/n für Sie nicht in Frage kommen, besteht die Möglichkeit, einen Papierfragebogen auszufüllen oder die Auskünfte telefonisch zu erteilen. Geben Sie in einem solchen Fall bitte rechtzeitig dem/der Erhebungsbeauftragten Bescheid oder informieren Sie uns unter der oben genannten Telefonnummer.


Woran erkenne ich eine/n Interviewer/in des Landesamtes für Statistik Niedersachsen?

Alle Interviewer/innen verfügen über einen amtlichen Erhebungsbeauftragtenausweis in weißer Farbe mit dem Landeswappen. Der Ausweis ist auf Verlangen zusammen mit dem Personalausweis vorzuzeigen. Lassen Sie sich im Zweifelsfall diese Dokumente vorweisen.


Werden meine Daten auch wirklich vertraulich behandelt?

Alle gemachten Angaben unterliegen der statistischen Geheimhaltung. Die statistische Geheimhaltung ist in ihren Vorschriften noch deutlich strikter als der allgemeine Datenschutz. Nach Abschluss der Erhebung werden die Namen und Anschriften von den eigentlichen Erhebungsdaten getrennt und vernichtet. Auf diese Weise ist es nicht mehr möglich, die erhobenen Daten einer Person oder einem Haushalt zuzuordnen. Werden Ergebnisse des Mikrozensus veröffentlicht, dann nur so, dass aus den Daten kein Rückschluss auf eine konkrete Person oder einen Haushalt möglich ist. Auch unsere Erhebungsbeauftragten sind verpflichtet, die erhaltenen Angaben absolut vertraulich zu behandeln und nur an die amtliche Statistik weiter zu leiten. Eine Weitergabe von vertraulichen Daten an Dritte, auch an andere Behörden, erfolgt nicht.

zurück

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln