Link zur Startseite klar

Themenbereich: Reiseverkehr, Gastgewerbe


Gastgewerbestatistik


Auskunft

Frau Sturm, Tel. 0511 9898-2353
E-Mail: HandelGastgewerbe(at)statistik.niedersachsen.de
Fax: 0511 120-9927608


Berichterstattung über das Internet:

Link zum IDEV-Server https://www.idev.nrw.de
IDEV-Anleitung (PDF)


Der Bereich "Handel und Gastgewerbe" liefert einige der wichtigsten Indikatoren für die wirtschaftliche Entwicklung, da er im Besonderen konjunkturelle und jahreszeitliche Verläufe darstellt und diese sich dadurch auch abbilden lassen. Hierbei wird unter dem Begriff "Gastgewerbe" sowohl die Hotellerie, speisen- und getränkegeprägte Gaststätten, Kantinen sowie Caterer verstanden.

Abgegrenzt wird die Gastgewerbestatistik auf der Grundlage der NACE2 (Abschnitt H, Abteilungen 55, 56). Die Erhebung umfasst Unternehmen, die entweder gegen Bezahlung Übernachtungen für eine begrenzte Zeit (auch mit Abgabe von Speisen und Getränken) anbieten oder die Speisen oder Getränke im Allgemeinen zum Verzehr an Ort und Stelle abgeben. Die Unternehmen müssen dabei stets für das Gesamtunternehmen melden, also unter Einschluss auch solcher Arbeitsstätten, in denen andere als Gastgewerbetätigkeiten überwiegen (z. B. Herstellung von Nahrungs- und Genussmitteln, "Cafe-Konditorei").

Nicht einbezogen werden land- und forstwirtschaftliche Betriebe, im Ausland gelegene Unternehmensteile sowie die Gastgewerbeaktivitäten solcher Unternehmen, deren wirtschaftlicher Schwerpunkt nicht im Gastgewerbe liegt, wie von Einzelhandelsunternehmen betriebene Restaurants oder von Unternehmen des Produzierenden Gewerbes oder Behörden in eigener Regie betriebene Kantinen. Erhebungseinheit ist das rechtlich selbstständige Unternehmen.

Um die Wirtschaft nicht unnötig zu belasten, wird in der monatlichen Gastgewerbestatistik eine repräsentative Menge an Unternehmen befragt, die zum Stichtag 31.12. des Vorjahres einen Mindestumsatz von 150.000 € in der Gastgewerbestatistik-Jahreserhebung gehabt haben. Erfragt werden die Umsätze, Voll- und Teilzeitbeschäftigten, die in dem jeweiligen Berichtsmonat im Unternehmen erzielt bzw. beschäftigt waren. Darüber hinaus wird von allen zur Auskunft herangezogenen Unternehmen (auch die mit einem Gesamtumsatz unter 150.000 €) einmal pro Jahr die Gastgewerbestatistik-Jahreserhebung ausgefüllt. In dieser Befragung werden neben der Zahl der Arbeitsstätten, den im Unternehmen tätigen Personen andere Merkmale wie Bestände, Aufwendungen, Investitionen, Gesamtumsätze und betriebliche Erträge sowie eine genaue Zuordnung des Tätigkeitsschwerpunktes erfragt.

Hieraus ergeben sich mannigfaltige Ergebnisse, die Aussagen über den wirtschaftlichen Verlauf bezogen auf Umsätze, Personal und andere Faktoren ablesen lassen.


Downloads

Rechtsgrundlagen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln