Link zur Startseite klar

Qualität


Die statistischen Ämter des Bundes und der Länder sind den Prinzipien der Neutralität, Objektivität, wissenschaftlichen Unabhängigkeit sowie der statistischen Geheimhaltung verpflichtet. Auf dieser Basis informieren sie die Öffentlichkeit über gesellschaftliche, soziale, wirtschaftliche und ökologische Zusammenhänge und Entwicklungen.

Der überwiegende Teil der vom Landesamt für Statistik Niedersachsen erhobenen Statistiken geht auf EU-Recht zurück. Die Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates über europäische Statistiken bildet hierbei die rechtliche Grundlage, u. a. auch für die Sicherstellung EU-weiter Qualitätsstandards.

Die Gewährleistung einer hohen Datenqualität ist eine der Hauptaufgaben des Europäischen Statistischen Systems (ESS). Die Europäische Kommission hat deshalb im Mai 2005 in einer Empfehlung den Verhaltenskodex für europäische Statistiken (Code of Practice) verkündet. 2011 wurde der Verhaltenskodex an aktuelle Entwicklungen angepasst. Im Verhaltenskodex sind die 15 Grundsätze durch 82 Indikatoren erläutert, die zur Einhaltung der Grundsätze bedeutsam sind. Der Quality Assurance Framework (QAF) unterstützt die Implementierung der Grundsätze und Indikatoren, indem den einzelnen Indikatoren des Verhaltenskodex Maßnahmen, Methoden und Werkzeuge zur Qualitätssicherung zugeordnet werden, die die einheitliche Umsetzung des Verhaltenskodex im ESS erleichtern sollen.

Wesentlich ist hierbei die Einhaltung bestimmter Qualitätsstandards, die die besondere Verlässlichkeit und Belastbarkeit statistischer Daten sicherstellen.

Auf der Homepage des Statistischen Bundesamtes werden seit dem Jahr 2005 zu allen Bundesstatistiken Qualitätsberichte angeboten. Sie stellen den Nutzerinnen und Nutzern in einheitlicher Form Informationen (Meta-Daten) zu den verwendeten Methoden und Definitionen sowie zur Qualität der statistischen Ergebnisse in standardisierter Form zur Verfügung. Darüber hinaus enthalten sie Hinweise zu weiterführenden Veröffentlichungen und Kontaktmöglichkeiten. Die Qualitätsdatenblätter im Verbund (QuiV) liefern die für die nationale Qualitätsberichterstattung sowie die Qualitätsberichterstattung an Eurostat erforderlichen Qualitätsindikatoren zur Genauigkeit sowie einige Zusatzinformationen zu den Erhebungs- und Aufbereitungsprozessen, die für eine sachgerechte Interpretation der Indikatoren notwendig sind.

In bestimmten Statistikbereichen werden bereits veröffentlichte statistische Ergebnisse im Rahmen von sogenannten Revisionen überarbeitet, um neue, bisher nicht verfügbare Daten oder methodische und konzeptionelle Änderungen einzuarbeiten. Es ist das besondere Anliegen der allgemeinen Revisionspolitik und des Revisionskalenders, die Revisionspraxis der amtlichen Statistik für die Nutzerinnen und Nutzer der Statistik transparent und nachvollziehbar zu machen.

Trotz der vielfältigen Qualitätssicherungsmaßnahmen lassen sich Fehler in den statistischen Produkten nicht völlig vermeiden. Den Umgang mit solchen sogenannten Veröffentlichungsfehlern legt die Richtlinie des LSN zum Umgang mit Veröffentlichungsfehlern fest. Sie stellt sicher, dass Fehler nach einer definierten Einstufung stets gleichartig behandelt, korrigiert und dokumentiert werden und regelt die Kommunikation des Fehlers gegenüber den Nutzerinnen und Nutzern statistischer Daten.

Über Statistik  
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln