Link zur Startseite klar

Tourismus: Zahl der Übernachtungen stieg im Oktober um knapp 2 %

Pressemitteilung des Landesbetriebes für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen



Datum: 7. Januar 2010
Nummer 02/10


Hannover. Die Zahl der Übernachtungen stieg im Oktober in Niedersachsen um knapp 2 %. Wie der Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie mitteilt, verbuchten die Beherbergungsbetriebe mit neun und mehr angebotenen Betten, einschließlich der Tourismus-Campingplätze, eine Zunahme um 1,9 % auf knapp 3,6 Mio. Übernachtungen im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat. Nach vorläufigen Ergebnissen checkten knapp 1,1 Mio. Gäste in den Unterkünften in Niedersachsen ein. Das entspricht einer Abnahme um 1,3 % im Vergleich zum Oktober 2008. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer lag im Oktober bei 3,4 Tagen. Im Vergleich zum Oktober des letzten Jahres bedeutet dies eine Zunahme um 0,1 Tage.

Wie im Vormonat war auch im Oktober 2009 die Zahl der Übernachtungen von ausländischen Gästen gegenüber dem Vorjahresmonat rückläufig. Sie sank um 14,8 % auf knapp 211 000. Ebenfalls wie im Vormonat bildeten die niederländischen Gäste die Ausnahme mit einer relativ deutlichen Zunahme von 18,4 % auf knapp 61 000 Übernachtungen im Vergleich zum Oktober 2008. Bei den übrigen Nationalitäten waren dagegen Rückgänge festzustellen. Diese fielen am stärksten bei den Gästen aus Italien mit minus 60,5 % (knapp 5 000 Übernachtungen) aus.

Die beiden Reisegebiete Nordseeküste und die Ostfriesischen Inseln konnten im Oktober die höchsten Zuwächse erzielen. Die Zahl der Übernachtungen stieg im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat um 9,5 % (673 000 Übernachtungen) bzw. um 7,4 % (539 000). Das Reisegebiet Emsland-Grafschaft Bentheim verzeichnete eine Zunahme um 6,9 % auf knapp 227 000 Übernachtungen. Relativ starke Verluste musste das Reisegebiet Hannover-Hildesheim mit einem Minus von 14,6 % hinnehmen.

Link: 2 Tabellen mit detaillierten Informationen (PDF-Format).

Weitere Auskünfte erteilen:
Dr. Vorwig, Tel. 0511 9898 - 2347
Herr Mann, Tel. 0511 9898 - 2353
Frau Hurth, Tel. 0511 9898 - 2337

Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht


Herausgeber:
© Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen
Pressestelle
Göttinger Chaussee 76, 30453 Hannover

Telefon: +49 (0) 511 9898-1125
Telefax: +49 (0) 511 9898-4132

E-mail: pressestelle(at)lskn.niedersachsen.de
http://www.lskn.niedersachsen.de

Journalistische Anfragen richten Sie bitte an den angegebenen Gesprächspartner.

Sie erreichen uns auch per E-Mail: Poststelle(at)lskn.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln