Link zur Startseite klar

Tourismus: Insgesamt 4,8 % mehr Übernachtungen im August –

Zahl der Übernachtungen ausländischer Gäste stieg um ein Fünftel


Pressemitteilung des Landesbetriebes für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen

Datum: 2. November 2010
Nummer 71/10

Hannover. Die niedersächsischen Beherbergungsbetriebe mit neun und mehr angebotenen Betten, inklusive Tourismus-Campingplätze, hießen im August knapp 1,4 Mio. ankommende Gäste willkommen. Wie der Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen (LSKN) mitteilt, waren dies 2,9 % mehr Gäste als im August 2009. Nach vorläufigen Ergebnissen buchten die Gäste knapp 5,2 Mio. Übernachtungen, ein Plus von 4,8 %. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer betrug im August 3,7 Tage.

Im Vergleich zum August 2009 nahm die Zahl der Übernachtungen ausländischer Gäste im August dieses Jahres um ein Fünftel zu. Die Zahl der Übernachtungen stieg um 21,9 % auf knapp 418 000. Auch die Zahl der Ankünfte erhöhte sich um 16,3 % auf 157 000.

Ein knappes Drittel (30,9 %) aller ausländischen Gäste kam aus den Niederlanden. Sie buchten 43,7 % aller Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland. Damit stellten die Niederländer das höchste Übernachtungskontingent. Im Vergleich zum August des Vorjahres nahm die Zahl ihrer Übernachtungen um 36,6 % auf knapp 183 000 zu. An zweiter Position folgten die Dänen mit knapp 42 000 Übernachtungen (+ 14,3 %) und danach die Gäste aus Großbritannien und Nordirland mit 21 000 Übernachtungen (+ 38,8 %). Die relativ höchsten Zuwächse gab es bei den Gästen aus Russland, die Zahl ihrer Übernachtungen stieg um 56,8 % auf knapp 5 400.

In den ersten acht Monaten dieses Jahres kamen mit 8,2 Mio. 3,3 % mehr Gäste nach Niedersachsen als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Übernachtungen nahmen um 2,6 % auf 27 Mio. zu. Von den ausländischen Gästen wurden im gleichen Zeitraum 8,7 % mehr Übernachtungen gebucht (knapp 2,2 Mio.).

Kostenfreier Download:
Vier Tabellen mit detaillierten Informationen

Weitere Auskünfte erteilen:
Dr. Wolfgang Vorwig, Tel. 0511 9898 - 2347
Gabriele Hurth, Tel. 0511 9898 - 2337
Heike Sturm, Tel. 0511 9898 - 2353

Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.

Herausgeber:
© 2010 Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen
Pressestelle, Göttinger Chaussee 76, 30453 Hannover

Telefon: +49 (0) 511 9898-1125
Telefax: +49 (0) 511 9898-4132

E-mail: pressestelle(at)lskn.niedersachsen.de
http://www.lskn.niedersachsen.de

Journalistische Anfragen richten Sie bitte an den angegebenen Gesprächspartner.
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln