Link zur Startseite Niedersachen klar Logo

Binnenschifffahrt: Positive Entwicklung im Jahr 2010

Pressemitteilung des Landesbetriebes für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen


Datum: 20. Juni 2011
Nummer 56/11

HANNOVER. Im Jahr 2010 sind in der niedersächsischen Binnenschifffahrt 21 Mio. t Güter umgeschlagen worden, 5,8 % mehr als im Vorjahr. Nach Mitteilung des Landesbetriebes für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen (LSKN) wurde dieses positive Ergebnis trotz des langen und kalten Winters (2009/2010) und des frühen Winterbeginns 2010/2011 erreicht. Beide Male kam es durch Eisgang zu Behinderungen der Binnenschifffahrt.

Die mengenmäßig bedeutendsten Umschlaggüter waren Steine und Erden, einschließlich Baustoffe, mit 4,4 Mio. t, feste mineralische Baustoffe mit 4,2 Mio. t sowie Erdöl, Mineralerzeugnisse und Gase mit 3,5 Mio. t.

Gegenüber dem Vorjahr wurden insbesondere mehr Erze und Metallabfälle umgeschlagen +42,5 %, insgesamt 1,2 Mio. t, gleiches gilt für die Düngemittel, +34,1 %, insgesamt 0,7 Mio. t.

Den größten Güterumschlag verbuchte der Hafen Salzgitter/Beddingen mit 2,2 Mio. t, es folgten Emden (1,9 Mio. t), Dörpen (1,9 Mio. t) sowie Nordenham und Holthausen (jeweils 1,7 Mio. t). Insbesondere die Häfen Dörpen und Osnabrück erreichten eine Ausweitung der Umschlagmenge gegenüber dem Vorjahr von über 20 %.

Ansprechpartner:
John Nolde, Tel. 0511 9898 – 3416

Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.

Herausgeber:
© 2011 Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen
Pressestelle, Göttinger Chaussee 76, 30453 Hannover

Telefon: +49 (0) 511 9898-1125
Telefax: +49 (0) 511 9898-4132

E-mail: pressestelle(at)lskn.niedersachsen.de
http://www.lskn.niedersachsen.de

Journalistische Anfragen richten Sie bitte an den angegebenen Gesprächspartner.
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln