Link zur Startseite klar

Mehr Gewerbeanmeldungen im ersten Halbjahr 2017

Pressemitteilung des Landesamtes für Statistik Niedersachsen



Datum: 17. August 2017
Nummer 61/17



HANNOVER. Im ersten Halbjahr 2017 gab es 30.463 Gewerbeanmeldungen in Niedersachsen und damit 1,1% mehr als im Vorjahreszeitraum. Nach Angaben des Landesamtes für Statistik Niedersachsen (LSN) setzten sich diese Gewerbeanmeldungen aus 24.698 Neuerrichtungen, 3.217 Zuzügen und 2.548 Übernahmen zusammen.

Bei der Anmeldung eines Gewerbes wurde mit 23.371 Anmeldungen (76,7%) am häufigsten die Rechtsform des Einzelunternehmens gewählt. Dahinter folgten mit 3.458 Gewerbeanmeldungen (11,4%) die Gesellschaft mit beschränkter Haftung und mit 1.314 Gewerbeanmeldungen (4,3%) die Gesellschaft bürgerlichen Rechts.

Insgesamt 8.149 der 23.371 Einzelunternehmen meldeten Frauen (34,9%) an, 15.222 Gründer von Einzelunternehmen waren männlich (65,1%). Die niedersächsischen Gewerbeämter registrierten 18.405 angemeldete Einzelunternehmen von deutschen Staatsangehörigen, was einem Anteil von 78,8% an allen neu angemeldeten Einzelunternehmen entspricht. Dahinter folgten polnische Staatsangehörige mit 1.211 (5,2%), rumänische Staatsangehörige mit 739 (3,2%) und türkische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger mit 585 Einzelunternehmen (2,5%).

Im Gegensatz zu den Gewerbeanmeldungen ging die Zahl der Gewerbeabmeldungen zurück. In den ersten sechs Monaten des Jahres 2017 wurden 25.216 Gewerbeabmeldungen registriert. Da im Vorjahreszeitraum 25.396 Gewerbe abgemeldet wurden, ergab sich zum Jahr 2017 ein Rückgang von 0,7%.


Kontakt:
Herr Brunotte, Tel. 0511 9898-1224
Frau Domke, Tel. 0511 9898-1225

Folgen Sie dem LSN auch auf Twitter (@Statistik_NDS)!

Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


Herausgeber:
© 2017 Landesamt für Statistik Niedersachsen
Pressestelle, Göttinger Chaussee 76, 30453 Hannover

Telefon: 0511 9898-1125
Telefax: 0511 9898-991125

E-Mail: pressestelle(at)statistik.niedersachsen.de
http://www.statistik.niedersachsen.de


Journalistische Anfragen richten Sie bitte an die oben genannten Auskunftgebenden.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln