Link zur Startseite Niedersachen klar Logo

Niedersachsens Wanderungsgewinne mit dem Ausland schwächen sich ab

Pressemitteilung des Landesbetriebes für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen


Datum: 29. November 2010
Nummer 79/10

Hannover. Das Land Niedersachsen hat im Jahr 2009 bei Wanderungen mit dem Ausland mehr Zuzüge als Fortzüge zu verzeichnen. Dadurch gewann Niedersachsen 7 643 neue Bürger. Wie der Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen (LSKN) vermeldet, fiel der Bevölkerungsgewinn im Vergleich mit dem Jahr 2007 um -4 084 Menschen geringer aus. Damit setzt sich der seit Jahren zu beobachtende Trend insgesamt schrumpfender Wanderungsgewinne fort.

2009 kamen 73 925 Menschen aus dem Ausland nach Niedersachsen. Die Zahl der Fortzüge ins Ausland nimmt hingegen kontinuierlich zu. So verließen im gleichen Jahr 66 282 Menschen Niedersachsen in Richtung Ausland.

Die meisten Menschen, die nach Deutschland zogen, kamen aus den folgenden Herkunftsländern: Polen (31,2 %), Rumänien (8,4 %) und die Russische Föderation (4,4 %).

Den vollständigen Artikel sowie eine Tabelle und eine Graphik mit detaillierten Informationen enthält das im Internet kostenfrei abrufbare Statistische Monatsheft 11/2010.

Ansprechpartnerin:
Birthe Asbeck, Tel. 0511 9898 – 2144

Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.

Herausgeber:
© 2010 Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen
Pressestelle, Göttinger Chaussee 76, 30453 Hannover

Telefon: +49 (0) 511 9898-1125
Telefax: +49 (0) 511 9898-4132

E-mail: pressestelle(at)lskn.niedersachsen.de
http://www.lskn.niedersachsen.de

Journalistische Anfragen richten Sie bitte an den angegebenen Gesprächspartner.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln