Link zur Startseite Niedersachen klar Logo

Bevölkerungszahl in Niedersachsen im Jahr 2015 um knapp 100 000 Einwohnerinnen und Einwohner gestiegen

Pressemitteilung des Landesamtes für Statistik Niedersachsen



Datum: 26.08.2016
Nummer 77/16



HANNOVER. Im Jahr 2015 stieg die Bevölkerungszahl in Niedersachsen um 99 860 Personen entsprechend 1,3 Prozent auf knapp 7,93 Millionen Menschen. Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mitteilt, fiel die Zunahme erheblich stärker aus als im Jahr 2014 (36 180 Personen). Eine ähnliche Entwicklung wurde zuletzt in den ersten Jahren nach dem Fall des Eisernen Vorhangs im Jahr 1989 registriert.

Auf der Ebene der kreisfreien Städte und Landkreise verlief die Bevölkerungsentwicklung zwar auch im Jahr 2015 relativ unterschiedlich. Im Gegensatz zu früheren Jahren verzeichneten aber alle Landkreise und kreisfreien Städte deutliche Bevölkerungsgewinne. Dies ist auf Zuzüge von Schutzsuchenden und deren Verteilung im Land zurückzuführen.

Die höchste Zunahme der Bevölkerungszahl wurde für die kreisfreie Stadt Osnabrück (+3,51 %), den Landkreis Göttingen ohne die Stadt Göttingen (+3,16 %) sowie die Landkreise Heidekreis (+2,98 %) und Lüchow-Dannenberg (+2,87 %) registriert. In diesen Regionen gab es 2015 besonders große Aufnahmeeinrichtungen für Schutzsuchende.


Kostenfreier Download:

Karte ''Veränderungen der Bevölkerungszahlen 2015 gegenüber 2014 in Niedersachsen''
- Landkreise und kreisfreie Städte; Gebietsstand: 1.1.2015 -



Weitere Informationen finden Sie in der Regionaldatenbank LSN-Online unter http://www.statistik.niedersachsen.de unter der Erhebung 100 Bevölkerungsfortschreibung.


Auskunft erteilt:
Frau Bohnet, Tel. 0511 9898 2134



Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


Herausgeber:
© 2016 Landesamt für Statistik Niedersachsen
Pressestelle, Göttinger Chaussee 76, 30453 Hannover

Telefon: 0511 9898-1125
Telefax: 0511 9898-991125

E-Mail: pressestelle(at)statistik.niedersachsen.de
http://www.statistik.niedersachsen.de


Journalistische Anfragen richten Sie bitte an die o. g. Auskunftgebenden.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln