Link zur Startseite Niedersachen klar Logo

Fast 8 000 Einbürgerungen in Niedersachsen im Jahr 2015

Pressemitteilung des Landesamtes für Statistik Niedersachsen



Datum: 27. April 2016
Nummer 35/16



HANNOVER. Im Jahr 2015 erwarben in Niedersachsen 7 988 Personen durch Einbürgerung die deutsche Staatsangehörigkeit. Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mitteilte, ist die Zahl der Eingebürgerten damit im Vergleich zum Vorjahr um 266 Personen (3,4 %) gestiegen.

Die Einbürgerung erfolgte bei 4 598 Personen (58 %) aus einer europäischen Staatsangehörigkeit heraus, darunter in 1 765 Fällen aus einem der EU-Mitgliedsstaaten. Ferner gab es 2 392 (30 %) Einbürgerungen aus einer asiatischen Staatsangehörigkeit, 625 (8 %) Einbürgerungen aus einer afrikanischen und 261 (3 %) aus einer amerikanischen Staatsangehörigkeit heraus. Gut 1 % der Personen (112) war vor ihrer Einbürgerung staatenlos oder ihre Staatsangehörigkeit konnte nicht geklärt werden.

Mit 1 709 (21 %) Eingebürgerten stellten Personen mit ehemals türkischer Staatsangehörigkeit erneut den größten Anteil aller Einbürgerungen. Die nächstgrößere Gruppe der Eingebürgerten bildeten 559 (7 %) Personen mit ehemals polnischer Staatsangehörigkeit. Insgesamt 398 Personen (5 %) besaßen vor ihrer Einbürgerung die syrische, 328 (4 %) die ukrainische und 313 (4 %) die irakische Staatsangehörigkeit.

Gut jede dritte der im letzten Jahr eingebürgerten Personen, insgesamt 2 979, lebte vor ihrer Einbürgerung schon mindestens 8, jedoch weniger als 15 Jahre in Deutschland. Bei 2 002 Personen (25 %) erfolgte die Einbürgerung nach einer Aufenthaltsdauer von 20 und mehr Jahren. Von ihnen hatten 80 % vorher eine europäische Staatsangehörigkeit.

Detaillierte Ergebnisse zu den Einbürgerungen, unter anderem zur Altersstruktur, zum Familienstand und der jeweiligen Rechtsgrundlage sowie Gesamtzahlen nach Geschlecht auf Kreisebene, finden Sie unter der statistischen Erhebung „106 Einbürgerungen“ in der Regionaldatenbank LSN-Online unter http://www.statistik.niedersachsen.de.



Nähere Auskünfte erteilt:
Frau Bohnet, Tel. 0511 9898-2134


Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


Herausgeber:
© 2016 Landesamt für Statistik Niedersachsen
Pressestelle, Göttinger Chaussee 76, 30453 Hannover

Telefon: 0511 9898-1125
Telefax: 0511 9898-991125

E-Mail: pressestelle(at)statistik.niedersachsen.de
http://www.statistik.niedersachsen.de


Journalistische Anfragen richten Sie bitte an die o. g. Ansprechpartnerin.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln