Logo Landesamt für Statistik Niedersachsen - Link zur Startseite Niedersachen klar Logo

Zensus 2011: Niedersächsische Haushalte mehrheitlich mit Wohneigentum

Pressemitteilung des Landesamtes für Statistik Niedersachsen



Datum: 12. Juni 2014
Nummer 45/14



HANNOVER. Mehr als jeder zweite Haushalt in Niedersachsen wohnte am Zensusstichtag, dem 9. Mai 2011, in den eigenen vier Wänden (54,7 %). Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) anhand der Ergebnisse des Zensus 2011 weiter mitteilt, wurden die höchsten Eigentümeranteile von mehr als 70 % für Landkreise im westlichen und nordwestlichen Niedersachsen ermittelt: Grafschaft Bentheim (71,2 %), Emsland (70,6 %), Aurich (70,2 %). In den größeren Städten lebten die Haushalte hingegen mehrheitlich in Mietwohnungen. Die Stadt Wilhelmshaven (31,3 %), die Stadt Göttingen (27,7 %) und die Landeshauptstadt Hannover (25 %) verzeichneten dementsprechend die geringsten Eigentümeranteile.

Landesweite Unterschiede zeigten sich bei den verschiedenen Haushaltstypen: Den Traum vom eigenen Heim, in Form eines Hauses oder einer Eigentumswohnung, konnten sich 72,8 % aller Paare verwirklichen, die mit mindestens einem Kind im Haushalt lebten. Ebenfalls deutlich überdurchschnittlich waren die Quoten auch bei Paaren ohne Kinder im Haushalt (64,9 %) sowie bei Seniorenhaushalten (58,5 %). Weitaus seltener konnten hingegen alleinerziehende Elternteile (45,7 %) sowie Einpersonenhaushalte (34,8 %) im eigenen Haus oder der eigenen Wohnung leben.



Kostenfreier Download:

eine Tabelle mit detaillierten Informationen



In der Zensusdatenbank stehen unter www.zensus2011.de Ergebnisse auf Bundesebene für alle Bundesländer und bis auf Gemeindeebene für individuelle Auswertungen bereit. Die Daten können von allen Interessierten kostenfrei abgerufen werden.


Ansprechpartner:
Pressestelle Zensus
Herr Püschel, Tel. 0511 9898-1021
Herr Mesecke, Tel. 0511 9898-1016



Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


Herausgeber:
© 2014 Landesamt für Statistik Niedersachsen
Pressestelle, Göttinger Chaussee 76, 30453 Hannover

Telefon: 0511 9898-1125
Fax: 0511 9898-4132

E-Mail: pressestelle(at)statistik.niedersachsen.de
http://www.statistik.niedersachsen.de


Journalistische Anfragen richten Sie bitte an den angegebenen Ansprechpartner.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln