Link zur Startseite klar

Vierteljährliche Verdiensterhebung (VVE)

Themenbereich: Preise, Verdienste, Arbeitskosten


Auskunft

Frau Driefert, Tel. 0511 9898-2351,
Herr Brückner, Tel. 0511 9898-2315
E-Mail: VVE(at)statistik.niedersachsen.de


Aktuelle Jahres-/Quartalsergebnisse:


Tabellen

Bruttostunden-/-monatsverdienste nach Wirtschaftsabschnitten, Beschäftigungsart und Geschlecht
- Zeitreihe ab 4. Quartal 2015 -

Durchschnittliche Verdienste und Arbeitszeiten in Niedersachsen im Zeitvergleich nach Wirtschaftsabschnitten, Beschäftigungsform und Geschlecht

Nominallohnindex II in Niedersachsen und Deutschland im Zeitvergleich: Arbeitnehmer im Produzierenden
Gewerbe und im Dienstleistungsbereich


Grafiken

Nominal-, Reallohn- und Verbraucherpreisindex im Zeitvergleich



Zweck, Art und Umfang der Erhebung

Die Vierteljährliche Verdiensterhebung (VVE) stellt kurzfristig Daten über die Entwicklung der Bruttomonats- und Bruttostundenverdienste sowie über die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit zur Verfügung. Die Erhebung umfasst das Produzierende Gewerbe und den Dienstleistungsbereich. Die Angaben werden unterteilt nach Geschlecht, Voll- und Teilzeitbeschäftigung sowie fünf statistischen Leistungsgruppen (vom leitenden Arbeitnehmer bis zum ungelernten Arbeitnehmer) erfragt. Darüber hinaus stehen im Rahmen der VVE Bruttomonatsverdienste für Geringfügig Beschäftigte zur Verfügung.

In Niedersachsen werden quartalsweise ca. 3.600 Berichtspflichtige befragt. Die Ergebnisse werden regelmäßig unter www.statistik-portal.de veröffentlicht. Zudem finden Sie ausgewählte monatliche Ergebnisse der Verdienststatistik im Zahlenspiegel der Statistischen Monatshefte Niedersachsen.


Online-Verfahren

Nach § 11a Bundesstatistikgesetz sind alle Berichtspflichtigen verpflichtet, ihre Meldungen über medienbruchfreie Verfahren an die Statistischen Ämter zu übermitteln. Dazu sind die von den Statistischen Ämtern entwickelten Online-Verfahren zu nutzen. In begründeten Einzelfällen können die Statistischen Landesämter eine zeitlich befristete Ausnahme von der Online-Meldung zur Vierteljährlichen Verdiensterhebung zulassen, i.d.R. ein Jahr. Dies wird auf formlosen Antrag über die E-Mail-Adresse VVE(at)statistik.niedersachsen.de erbeten. Die Verpflichtung, die geforderten Auskünfte zu erteilen, ist jedoch davon unbenommen.

Der berichtspflichtige Betrieb kann seine Angaben über zwei verschiedene Online-Meldeverfahren an die Statistischen Ämter übermitteln:

Für weitere Fragen steht Ihnen ein Service-Telefon des Statistischen Bundesamtes zur Verfügung: 0611 75-2040.


Tarifdatenbank

Mit Hilfe dieser kostenfreien Datenbank kann sich jeder Nutzer nach eigenen Vorgaben Informationen zu Tarifverträgen anzeigen lassen. In der Suchmaske können z.B. Angaben zum Tarifgebiet und zur fachlichen Zuordnung bestimmter Tarifverträge eingegeben werden, falls diese nicht bekannt sind, kann die Suche aber auch über Angaben zum Beruf, Bundesland oder Wirtschaftszweig erfolgen.

Der gewünschte Tarifvertrag kann aus der angezeigten Trefferliste direkt aufgerufen werden. Für die vorhandenen Tarifverträge stehen neben Informationen zu Vergütung und prozentualer Erhöhung auch Angaben zu Pauschal- und Einmalzahlungen, Arbeitszeiten, Öffnungsklauseln, Entgeltflexibilisierung, Leistungszulage, Urlaub, Urlaubsgeld, vermögenswirksamen Leistungen, Sonderzahlungen und Krankengeldzuschuss zur Verfügung. Darüber hinaus sind die Vorgänger-Tarifverträge aufrufbar, sodass auch Veränderungen der Tarifinhalte nachzuvollziehen sind.

Alle Ergebnisse können als PDF- oder CSV-Dateien exportiert werden.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln