Logo Landesamt für Statistik Niedersachsen - Link zur Startseite Niedersachen klar Logo

Allgemeines

Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN)


Der nächste Zensus wurde aufgrund der Corona-Pandemie in das Jahr 2022 verschoben. Ursprünglich sollte der Zensus im Jahr 2021 durchgeführt werden. Mit dem Inkrafttreten des Gesetzes zur Verschiebung des Zensus am 10. Dezember 2020 steht als neuer Stichtag der 15. Mai 2022 fest. Die Verschiebung erfolgte aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie, die auch die Vorbereitungen des Zensus in der öffentlichen Verwaltung betreffen. Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Homepage des Zensus.
Logo Zensus 2022 Bildrechte: Statistische Ämter des Bundes und der Länder

Im Jahr 2022 wird in Deutschland der nächste Zensus durchgeführt. Die Ergebnisse des Zensus liefern Informationen:

  • zu aktuellen Bevölkerungszahlen
  • zur Demografie, zum Beispiel zum Alter und Geschlecht sowie zur Staatsbürgerschaft der Einwohnerinnen und Einwohner
  • zur Wohn- und Wohnungssituation der Bevölkerung, zum Beispiel zur durchschnittlichen Wohnraumgröße, zum Leerstand oder zur Eigentümerquote

Der letzte Zensus in Deutschland wurde im Jahr 2011 durchgeführt. Hier finden Sie die Ergebnisse des letzten Zensus für Deutschland und Niedersachsen.

Politik, Verwaltung und Wirtschaft benötigen die Daten als verlässliche Entscheidungs- und Planungsgrundlage. Aber auch für Wissenschaft, Markt- und Meinungsforschung sowie für die amtliche Statistik selbst liefert der Zensus neue, wichtige Basisdaten. Die amtliche Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner ist darüber hinaus maßgeblich für eine Reihe von Verwaltungsverfahren, unter anderem für den Kommunalen Finanzausgleich und den Länderfinanzausgleich, die Wahlkreiseinteilung sowie die Besoldung von Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern sowie Landrätinnen und Landräten.

Für den Zensus arbeiten die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder zusammen. Sie bereiten die Befragung vor, koordinieren eine einheitliche und termingerechte Durchführung und sichern die Einhaltung der Qualitätsstandards. Auf der Website www.Zensus2022.de stellen die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder gemeinsam Informationen rund um die Erhebung für Sie bereit.

Was ist der Unterschied zwischen dem Zensus und dem Mikrozensus?

Der Begriff Mikrozensus bedeutet "kleine Volkszählung". Es handelt sich um eine gesetzlich angeordnete statistische Erhebung, bei der seit 1957 jedes Jahr rund ein Prozent der Haushalte bundesweit befragt wird. Das Ziel des Mikrozensus ist nicht – wie beim Zensus – die Feststellung der amtlichen Einwohnerzahl. Der Mikrozensus liefert dafür alljährlich Daten zur wirtschaftlichen und sozialen Lage der Bevölkerung in Deutschland.

Sie möchten detaillierte Informationen zu den Unterschieden zwischen dem Zensus und dem Mikrozensus haben? Auf der offiziellen Website des Zensus finden Sie dazu mehr. Wenn Sie sich tiefergehend zum Mikrozensus informieren möchten, schauen Sie gerne auf die Themenseite der Erhebung im Land Niedersachsen.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln