Logo Landesamt für Statistik Niedersachsen - Link zur Startseite Niedersachen klar Logo

Pressemitteilung des Landesbetriebes für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen

Erdgasverbrauch in Niedersachsen sank 2007 deutlich

Datum: 4. Februar 2009
Nummer 09/09

Hannover. Wie der Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen mitteilt, sank der Erdgasverbrauch in 2007 im Vergleich zum Vorjahr deutlich um 7,3 %. Da ein Großteil des Erdgases zur Beheizung von Gebäuden und Wohnungen verwendet wird, sorgte der warme Winter 2006/2007 für den geringeren Verbrauch, ebenso wie die zunehmende Beliebtheit von Holzöfen und Pelletheizungen. So ist der Rückgang in den Bereichen Gewerbe, Handel und Dienstleistungen sowie in den privaten Haushalten auch besonders deutlich (-12 %).

Ein höherer Verbrauch wurde hingegen im Verarbeitenden Gewerbe, vor allem in der Chemischen Industrie, dem Papier- und Ernährungsgewerbe sowie der Metallerzeugung verzeichnet. Hier stieg der Verbrauch insgesamt um 3 %.

Mehr als ein Drittel des Erdgases wird in Niedersachsen von den privaten Haushalten verbraucht, die damit knapp die Hälfte ihres Energiebedarfes decken. Weitere bedeutende Energieträger in den privaten Haushalten sind leichtes Heizöl und Strom. Einen noch zu vernachlässigenden, aber steigenden Erdgasbedarf hat der Verkehr. Der Absatz an Erdgastankstellen stieg um 22 %.

Zweitgrößter Verbrauchssektor ist das Verarbeitende Gewerbe, das Erdgas z. B. zur Erzeugung von Produktionswärme und Dampf nutzt. Auch in diesem Bereich ist Erdgas der wichtigste Energieträger, gefolgt von Strom und Steinkohle.

Während in den Kraftwerken für die allgemeine Versorgung Erdgas nur in geringem Maße eingesetzt wird, ist dies bei Industriekraftwerken durchaus üblich. Insgesamt wird 9 % des in Niedersachsen produzierten Stroms aus Erdgas erzeugt.

Als einziges Bundesland muss sich Niedersachsen zumindest rechnerisch nicht um seine Versorgung mit Erdgas sorgen: zwar geht die Erdgasförderung in Niedersachsen seit Mitte1990 stetig zurück, doch deckte sie 2007 immer noch das 1,3-fache des niedersächsischen Verbrauchs.

Link: 2 Grafiken mit detaillierten Informationen (PDF-Format)

Ansprechpartner:
Frau Dahl, Tel. 0511 9898-2429

_________________________________________________________

© Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen, Hannover 2009.
Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet.

Göttinger Chaussee 76, 30453 Hannover
Postfach 91 07 64, 30427 Hannover
Tel: (049) 0511 / 9898 - 0, Fax: (049) 0511 / 9898 - 4000

Sie erreichen uns auch per E-Mail: Poststelle@lskn.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln