Link zur Startseite Niedersachen klar Logo

127 Mill. kWh Strom aus Klärgas im Jahr 2017 erzeugt

Pressemitteilung des Landesamtes für Statistik Niedersachsen



Datum: 21. August 2018
Nummer 71/18


HANNOVER. Im Jahr 2017 wurden in Niedersachsen in Kläranlagen 127 Millionen kWh Strom aus Klärgas erzeugt. Gegenüber 2016 entsprach dies einer Zunahme um gut 2%. Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) weiter mitteilt, hatte Niedersachsen damit einen Anteil von rund 9% an der gesamtdeutschen Strommenge aus dieser Erzeugungsart (1.491 Millionen kWh).

Rein rechnerisch könnte mit dieser Strommenge eine Stadt wie Celle ein Jahr lang mit Strom versorgt werden, wenn ein durchschnittlicher Jahresstromverbrauch von 1.900 kWh pro Kopf in den Haushalten zugrunde gelegt wird.

Das Ergebnis geht auf Anlagen von Unternehmen, Betrieben oder sonstigen Einrichtungen (z. B. Kommunen) zurück, die im Rahmen der Klärschlammfaulung Klärgas gewinnen.
Allerdings wurden 86% des erzeugten Stroms (109 Millionen kWh) direkt im Betrieb der Kläranlagen selbst verbraucht. Nur 14% des erzeugten Stroms (18 Millionen kWh) wurden an Elektrizitätsversorgungsunternehmen (Netz der allgemeinen Versorgung) abgegeben.

Gemessen an der aus erneuerbaren Energien erzeugten Gesamtstrommenge ist die Bedeutung des Klärgases eher gering: Der Erzeugungsanteil lag im Jahr 2016 bei etwa 0,2%. Die erzeugte Gesamtstrommenge für 2017 liegt noch nicht vor.


Kontakt:
Stefan Koy, Tel. 0511 9898 - 2433
Stefan.Koy(at)statistik.niedersachsen.de
Uwe Mahnecke, Tel. 051198 98 - 2429
Uwe.Mahnecke(at)statistik.niedersachsen.de

Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


Herausgeber:
© 2018 Landesamt für Statistik Niedersachsen
Pressestelle, Göttinger Chaussee 76, 30453 Hannover

Telefon: 0511 9898-1125
Telefax: 0511 9898-991125

E-Mail: pressestelle(at)statistik.niedersachsen.de
http://www.statistik.niedersachsen.de


Journalistische Anfragen richten Sie bitte an den angegebenen Kontakt.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln