Link zur Startseite Niedersachen klar Logo

Energieverbrauch der niedersächsischen Industrie 2014 leicht gestiegen - Erdgas und Strom die wichtigsten Energieträger

Pressemitteilung des Landesamtes für Statistik Niedersachsen



Datum: 18. Februar 2016
Nummer 10/16



HANNOVER. Im Jahr 2014 wurden von Seiten der niedersächsischen Industrie insgesamt 372 672 Terajoule (TJ) Energie verbraucht. Das entspricht nach Angaben des Landesamts für Statistik Niedersachsen (LSN) einem Anstieg von 1,4 % gegenüber dem Vorjahr. Zu den energieintensivsten Verbrauchern zählten in Niedersachsen wie in den Vorjahren die Bereiche „Metallerzeugung und Metallbearbeitung“, „Herstellung von chemischen Erzeugnissen“ und „Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln“. Diese drei Bereiche bündelten rund 63 % des industriellen Energieverbrauchs.

Die Bereiche „Metallerzeugung und Metallbearbeitung“ und „Herstellung von chemischen Erzeugnissen“ zeigten gegenüber dem Jahr 2013 überdurchschnittliche Verbrauchszuwächse in Höhe von 3,7 % beziehungsweise 9,8 %. Andere Großverbraucher wie die Bereiche „Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln“ und „Herstellung von Papier, Pappe und Waren daraus“ lagen bei -0,2 % beziehungsweise +1,6 % verglichen mit dem Vorjahr. Der Bereich „Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen“ wies den größten Rückgang des Energieverbrauchs mit 7,2 % auf.

Die wichtigsten Energieträger waren auch 2014 Erdgas (133 381 TJ) und Strom (90 746 TJ), die rund 60 % des Energiebedarfs deckten.

Die Betriebe erzeugten mit eigenen Anlagen Elektrizität in Höhe von netto 27 375 TJ, nach Abzug ihres Eigenverbrauchs. Das entspricht einem Anteil von 30 % am Gesamtstromverbrauch der Industrie (90 746 TJ). Der überwiegende Teil des Stromverbrauches wurde durch Bezüge von inländischen Energieversorgungsunternehmen (65 643 TJ) oder von anderen Betrieben (3 819 TJ) gedeckt.


Kostenfreier Download:

Energieverbrauch des Verarbeitenden Gewerbes, Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden nach Wirtschaftszweigen in Niedersachsen im Jahr 2014



Ansprechpartner:

Stefan Koy, Tel. 0511 9898-2433; Stefan.Koy(at)statistik.niedersachsen.de
Uwe Mahnecke, Tel. 0511 9898-2429; Uwe.Mahnecke(at)statistik.niedersachsen.de


Hinweis:
1 Terajoule (TJ) = Ein Privathaushalt mit knapp 3000 kWh Stromverbrauch müsste rund 100 Jahre Strom beziehen, um auf einen Gesamtverbrauch von 1TJ zu kommen.

Die Ergebnisse basieren auf den Daten der Erhebung über die Energieverwendung der Betriebe im Verarbeitenden Gewerbe sowie im Bergbau und in der Gewinnung von Steinen und Erden für das Berichtsjahr 2014. Befragt wurden Betriebe von Unternehmen mit 20 und mehr Beschäftigten.



Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


Herausgeber:
© 2016 Landesamt für Statistik Niedersachsen
Pressestelle, Göttinger Chaussee 76, 30453 Hannover

Telefon: 0511 9898-1125
Telefax: 0511 9898-991125

E-Mail: pressestelle(at)statistik.niedersachsen.de
http://www.statistik.niedersachsen.de


Journalistische Anfragen richten Sie bitte an die o. g. Ansprechpartner.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln