Link zur Startseite Niedersachen klar Logo

Ernteeinbußen bei Getreide- und Rapsernte bestätigen sich

Pressemitteilung des Landesamtes für Statistik Niedersachsen


Tragen Sie sich in unsere Abonnentenliste ein, wenn Sie diesen Newsletter künftig per E-Mail erhalten möchten.


* Pflichtfeld

Datum: 22. August 2018
Nummer 72/18


HANNOVER. In Niedersachsen wurde für das Jahr 2018 nach vorläufigen Ergebnissen eine Getreideernte von 4,7 Mio. t eingefahren, ein Rückgang um 22% im Vergleich zum Vorjahr. Die Rapsernte fiel um 24% geringer aus.

Grund für die niedrigen Ergebnisse ist neben dem fehlenden Niederschlag der Rückgang der Anbaufläche. Die Getreidefläche verringerte sich gegenüber 2017 um gut 6%, die Rapsanbaufläche ging um knapp 18% zurück.

Von den Dürreschäden sind die Statistische Region Lüneburg, einige Kreise in Küstennähe sowie der Kreis Vechta besonders stark betroffen. Ausbleibender Niederschlag und eine zum Teil geringe Speicherkapazität des Bodens für Feuchtigkeit führten in diesen Gebieten beim Getreide zu Ertragseinbußen zwischen 30 und 40% im Vergleich zum Vorjahr.

In den Statistischen Regionen Braunschweig und Hannover fiel ebenfalls kaum Regen, jedoch ist der Boden dort besser in der Lage, Wasser zu speichern. Hier gingen die Getreideerträge um etwa 15 bis 20% zurück.

Eine Ernte auf dem Niveau des Vorjahres verzeichneten die Kreise Bentheim, Emsland und Leer, die von einigen Gewitterschauern profitierten.

2 Tabellen



Methodischer Hinweis:
Die Daten stammen aus der Besonderen Ernte- und Qualitätsermittlung (BEE) mit Stand 17.08.2018, die durch Schätzungen aus der Ernteberichterstattung (EBE) mit Stand Ende Juli 2018 ergänzt wurden. Bei den Ergebnissen der BEE handelt es sich um gemessene Ergebnisse repräsentativ ausgewählter Flächen in Niedersachsen. Für Getreide und Raps gingen für das Ergebnis 961 Proben von 1026 geplanten Flächen ein. Beim Getreide nahmen 1.004 Landwirtinnen und Landwirte an der Umfrage der EBE teil, beim Raps beruht das Ergebnis auf Angaben von 485 Betrieben.

Daten zu den Erträgen und Erntemengen von Mais, Kartoffeln, Zuckerrüben und Grünland sind derzeit noch nicht verfügbar. Ergebnisse zu diesen Fruchtarten werden in der letzten Septemberwoche veröffentlicht.


Kontakt:
Frau Dahl, Tel. 0511 9898-3421


Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


Herausgeber:
© 2018 Landesamt für Statistik Niedersachsen
Pressestelle, Göttinger Chaussee 76, 30453 Hannover

Telefon: 0511 9898-1125
Telefax: 0511 9898-991125

E-Mail: pressestelle(at)statistik.niedersachsen.de
https://www.statistik.niedersachsen.de

Journalistische Anfragen richten Sie bitte an den oben genannten Kontakt.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln