Logo Landesamt für Statistik Niedersachsen - Link zur Startseite Niedersachen klar Logo

Frauen bei Gewerbeanmeldungen weiterhin deutlich unterrepräsentiert

Pressemitteilung des Landesamtes für Statistik Niedersachsen




Datum: 8. September 2014
Nummer 67/14



HANNOVER. Die niedersächsischen Gewerbeämter registrierten im 1. Halbjahr 2014 insgesamt 32 440 Gewerbeanmeldungen. Nach Angaben des Landesamtes für Statistik Niedersachsen (LSN) waren dies 346 Anmeldungen weniger als im Vorjahreszeitraum, was einem Rückgang von 1,1 % entspricht.

Von den 25 246 angemeldeten Einzelunternehmen entfielen 8 879 auf weibliche Gewerbetreibende (35,2 %) und 16 367 Anmeldungen auf männliche Gewerbetreibende (64,8 %). Unterteilt nach der Staatsangehörigkeit wurden 19 545 Einzelunternehmen von Deutschen (77,4 %) gegründet, 5 701 Anmeldungen entfielen auf ausländische Staatsbürgerinnen und -bürger (22,6 %). Die stärkste Gruppe ausländischer Gewerbetreibender bildeten mit 1 765 Anmeldungen erneut die polnischen, gefolgt von rumänischen (671 Anmeldungen) und türkischen Staatsangehörigen (595 Anmeldungen). Im vergangenen Jahr lagen zu diesem Zeitpunkt bulgarische Staatsangehörige mit 695 Anmeldungen auf dem dritten Platz; im ersten Halbjahr 2014 meldeten diese jedoch nur noch in 535 Fällen ein Gewerbe an.

Unter den 32 440 Gewerbeanmeldungen befanden sich 26 108 Neuerrichtungen, dazu zählten 25 899 „echte“ Neugründungen sowie 209 Umwandlungen. Ebenfalls darunter waren 3 594 Zuzüge aus anderen Gemeinden sowie 2 738 Übernahmen durch Rechtsformwechsel, Gesellschaftereintritt oder Erbfolge/Kauf/Pacht.

In 25 246 Fällen wurde die Rechtsform des Einzelunternehmens (77,8 %) gewählt, gefolgt von der GmbH mit 4 321 Anmeldungen (13,3 %), wovon 933 Fälle auf die GmbH-Variante „Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)“ entfielen. Als GbR wurden 1 290 Gewerbe angemeldet (4,0 %).

Die Zahl der Gewerbeabmeldungen blieb im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nahezu unverändert. Im 1. Halbjahr 2014 gab es insgesamt 29 144 Gewerbeabmeldungen und damit 113 mehr als im 1. Halbjahr 2013. Dies entspricht einem Anstieg von 0,4 %.


Ansprechpartner/in:

Herr Brunotte, Tel. 0511 9898-1224
Frau Domke, Tel. 0511 9898-1225


Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


Herausgeber:
© 2014 Landesamt für Statistik Niedersachsen
Pressestelle, Göttinger Chaussee 76, 30453 Hannover

Telefon: 0511 9898-1125
Telefax: 0511 9898-4132

E-Mail: pressestelle(at)statistik.niedersachsen.de
http://www.statistik.niedersachsen.de


Journalistische Anfragen richten Sie bitte an den angegebenen Ansprechpartner.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln