Logo Landesamt für Statistik Niedersachsen - Link zur Startseite Niedersachen klar Logo

Pressemitteilung des Landesbetriebes für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen

Umsätze bei niedersächsischen Unternehmen im Jahr 2007 erneut gestiegen

Datum: 4. März 2009
Nummer 18/09

Hannover. Die Umsätze der niedersächsischen Unternehmen sind nach den Ergebnissen der Umsatzsteuerstatistik im Jahr 2007 gegenüber dem Vorjahr um 5,4 % auf 500,5 Mrd. EUR gestiegen. Wie der Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen weiter mitteilt, hat sich die Zahl der umsatzsteuerpflichtigen Unternehmen um 0,5 % auf 268 524 erhöht. Aus den Umsatzsteuervoranmeldungen der Unternehmen flossen dem Fiskus Vorauszahlungen in Höhe von 6,5 Mrd. EUR zu, was einem Rückgang um 3,6 % entspricht. Dieser Rückgang erklärt sich aus erhöhten Rückerstattungen von Vorsteuer aufgrund von Exporttätigkeit.

Auf die Lieferungen und Leistungen, die dem allgemein verwendeten Umsatzbegriff entsprechen, entfielen 453,8 Mrd. EUR, der Rest von 46,7 Mrd. EUR waren innergemeinschaftliche Erwerbe, d.h. Einfuhren aus EU-Ländern. Diese konnten mit 8,5 % etwas dynamischer zulegen als die inländischen Lieferungen und Leistungen (5,1 %).

Die stärksten Zuwächse gab es im Abschnitt Energie- und Wasserversorgung (9,4 %), in der Land- und Forstwirtschaft (einschl. Fischerei und Fischzucht) (9,1 %) und im Abschnitt Verkehr und Nachrichten (8,1 %). Aber auch das Verarbeitende Gewerbe legte mit 6,5 % überdurchschnittlich zu. Zu Umsatzrückgängen kam es im Baugewerbe (-2,4 %), im Abschnitt Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden (-2,3 %) sowie im Kredit- und Versicherungsgewerbe (-0,6 %).

Das Verarbeitende Gewerbe konnte seinen Anteil am Gesamtumsatz um 0,5 Prozentpunkte auf 49,6 % erhöhen. Der zweitwichtigste Wirtschaftsabschnitt, der Handel (einschl. Instandsetzung und Reparatur von Kfz und Gebrauchsgütern), verzeichnete einen geringfügigen Rückgang um 0,2 Prozentpunkte.

Die Kleinstunternehmen mit einem Umsatz bis unter 2 Mio. EUR machen mit 251 881 bzw. 93,8 % zwar den größten Teil der Unternehmen aus, ihr Anteil am Gesamtumsatz beträgt aber nur 12,3 % und ist damit um 0,6 Prozentpunkte gesunken. Der Anteil der Unternehmen mit einem Umsatz von mehr als 50 Mio. EUR ist dagegen um 1,3 Prozentpunkte auf nun 62,8 % gestiegen. Die Zahl der Unternehmen mit einem Umsatz von 1 Mrd. EUR und mehr hat sich um 4 auf 34 erhöht, ihr Anteil am Gesamtumsatz lag 2007 bei 35,6 %.

Link: Tabelle mit detaillierten Informationen (PDF-Format).

Umfangreiches Zahlenmaterial liegt in tiefer regionaler und wirtschaftssystematischer Gliederung vor. Demnächst erscheint ein statistischer Bericht zur Umsatzsteuer, der die erhobenen Daten in übersichtlichen Tabellen zusammenfasst und methodische Erläuterungen zur Benutzung dieser Tabellen gibt. Auch im Internet stehen in der Regionaldatenbank "LSKN-Online" unter www.lskn.niedersachsen.de Tabellen zum Abruf bereit (Erhebung: Umsatzsteuerstatistik). Zusätzliche Sonderauswertungen sind unter Beachtung der Datenschutzbestimmungen auf Anfrage möglich.

Nähere Auskünfte erteilen:
Herr Dr. Soyka, Tel. (0511) 98 98 - 32 25, E-Mail dirk.soyka@lskn.niedersachsen.de,
Herr Schacht, Tel. (0511) 98 98 - 32 19, E-Mail udo.schacht@lskn.niedersachsen.de.

_________________________________________________________

© Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen, Hannover 2009.
Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet.

Göttinger Chaussee 76, 30453 Hannover
Postfach 91 07 64, 30427 Hannover
Tel: (049) 0511 / 9898 - 0, Fax: (049) 0511 / 9898 - 4000

Sie erreichen uns auch per E-Mail: Poststelle@lskn.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln