Link zur Startseite Niedersachen klar Logo

Niedersächsische Binnenhäfen mit gutem Ergebnis 2011

Pressemitteilung des Landesbetriebes für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen


Datum: 5. Juni 2012
Nummer 43/12



HANNOVER. Im Jahr 2011 wurden in den Binnenhäfen Niedersachsens insgesamt 22,5 Mio. Tonnen Güter umgeschlagen. Dies entspricht einer Ausweitung der Güterumschlagmenge um +7,1 % gegenüber dem Vorjahr. Wie der Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen (LSKN) mitteilt, konnte das gute Halbjahresergebnis mit +10,6 % zwar nicht ganz gehalten werden. Dennoch wurde zum zweiten Mal in Folge ein positives Jahresergebnis eingefahren (2010 +5,8 %).

Gegenüber dem vergangenen Jahr erhöhte sich die Umschlagmenge in den niedersächsischen Binnenhäfen um rund 1,5 Mio. t Güter, die auf dem Wasser und nicht auf der Straße transportiert worden sind. Auf den Straßen wären dafür alternativ rund 37 200 LKW mit einer Lastmenge von je rund 40 t nötig gewesen.

Knapp ein Fünftel der Umschlagmenge (4,3 Mio. t) bestand aus Erzen, Steinen und Erden sowie sonstigen Bergbauerzeugnissen mit einer Zunahme von 6,3 % gegenüber dem Vorjahr. Gut ein Sechstel der Umschlagmenge waren Kokerei- und Mineralölerzeugnissen mit 3,9 Mio. t und einer Zunahme von 9,2 % zum Vorjahr. An dritter Stelle folgten Kohle, rohes Erdöl und Erdgas mit 3,7 Mio. t und einem leichten Rückgang von -1,0 %.

Die größte Steigerung wurde bei den Sekundärrohstoffen und Abfällen mit +21,2 % und einer Umschlagmenge von 2,0 Mio. t erreicht. Wirtschaftlich bedeutende Ausweitungen konnten auch bei den Erzeugnissen der Land- und Forstwirtschaft sowie der Fischerei verbuchten werden, +16,7 % bei einer Umschlagmenge von 2,3 Mio. t, und bei den chemischen Erzeugnissen, +17,5 % bei einer Umschlagmenge von 1,9 Mio. t.

Bereits mit dem Halbjahresergebnis zeichnete sich die gute Positionierung des Hafens Salzgitter/Beddingen ab. Auch mit dem Jahresergebnis konnte die Spitzenposition hinsichtlich der Umschlagmenge gegenüber den ausgewählten Häfen Niedersachsens gehalten werden. Hier wurden im gesamten Jahr 2,7 Mio. t umgeschlagen, fast ein Fünftel mehr als noch im Vorjahr. Ebenfalls um ein Fünftel konnte auch die Umschlagmenge im Hafen Brake erhöht werden, insgesamt 1,25 Mio. t. Die größte Steigerung erreichte der Hafen Hannover-Misburg mit 22,5 %, er liegt mit einer Umschlagmenge von 0,38 Mio. t jedoch auf dem letzten Platz der ausgewählten Häfen.

Eine Tabelle mit detaillierten Daten enthält das Statistische Monatsheft 4/2011.


Ansprechpartner:
Frau Vehling, Tel. 0511 9898–1125
Herr Nolde, Tel. 0511 9898–3416



Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


Herausgeber:
© 2012 Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen
Pressestelle, Göttinger Chaussee 76, 30453 Hannover

Telefon: +49 (0) 511 9898-1125
Telefax: +49 (0) 511 9898-4132

E-Mail: pressestelle(at)lskn.niedersachsen.de
http://www.lskn.niedersachsen.de


Journalistische Anfragen richten Sie bitte an den angegebenen Ansprechpartner.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln