Logo Landesamt für Statistik Niedersachsen - Link zur Startseite Niedersachen klar Logo

Schulden der niedersächsischen Kommunen um 1,9 % gesunken

Pressemitteilung des Landesamtes für Statistik Niedersachsen



Datum: 03. Juni 2015
Nummer 36/15


HANNOVER. Die Schulden der Kernhaushalte der niedersächsischen Gemeinden und Gemeindeverbände gegenüber dem nicht-öffentlichen Bereich, das sind insbesondere Kreditinstitute, sind im Jahr 2014 um 1,9 % zum Vorjahr gesunken. Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mitteilt, beliefen sich diese Schulden am 31. Dezember 2014 auf insgesamt 11 910 Millionen Euro, davon 3 236 Millionen Euro Kassenkredite und 8 675 Millionen Euro Wertpapierschulden und Kredite. Im Vorjahr betrug der Schuldenstand gegenüber dem nicht-öffentlichen Bereich noch 12 144 Millionen Euro.

Die Extrahaushalte der niedersächsischen Kommunen wiesen am 31.12.2014 Schulden gegenüber dem nicht-öffentlichen Bereich in Höhe von 489 Millionen Euro aus, davon 477 Millionen Euro Kredite und 12 Millionen Euro Kassenkredite.

Werden die Kernhaushalte der niedersächsischen Kommunen betrachtet, hatten immerhin 21 niedersächsische kreisfreie Städte, Einheitsgemeinden und Samtgemeindebereiche (SGB) keine Schulden beim nicht-öffentlichen Bereich:

Stadt Wolfsburg, Stadt Peine, Cremlingen, SGB Baddeckenstedt, Stadt Burgwedel, Wagenfeld, Algermissen, Flecken Steyerberg, Lohheide, Stelle, SGB Jesteburg, SGB Gartow, Scheeßel, Osterheide, Jemgum, Moormerland, Dötlingen, Holdorf, Stadt Lohne (Oldenburg), Visbek und Lemwerder.

Bei den Schuldengrößen pro Kopf hatten folgende Kommunen die höchsten Werte:


Schulden beim nicht-öffentlichen Bereich

Einheitsgemeinde
Samtgemeindebereich (SGB)

1 000 Euro

Euro je Einwohner

Cuxhaven, Stadt

336 311

6 965

Baltrum

3 412

5 450

Amt Neuhaus

23 453

4 912

SGB Heeseberg

15 826

4 066

Schöningen, Stadt

44 032

3 881

Wangerooge, Nordseebad

5 099

3 771

SGB Grasleben

16 362

3 631

Seelze, Stadt

110 465

3 399

Alfeld (Leine), Stadt

63 282

3 347

Celle, Stadt

227 627

3 318


Methodischer Hinweis: Bei einem Samtgemeindebereich werden die Finanzdaten der Samtgemeinde und der zugehörigen Mitgliedsgemeinden aggregiert und gegebenenfalls um Finanzgrößen im Binnenverhältnis bereinigt.



Ansprechpartner:
Sascha Ebigt, Tel. 0511 9898 – 3253



Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


Herausgeber:
© 2015 Landesamt für Statistik Niedersachsen
Pressestelle, Göttinger Chaussee 76, 30453 Hannover

Telefon: 0511 9898-1125
Telefax: 0511 9898-991125

E-Mail: pressestelle(at)statistik.niedersachsen.de
http://www.statistik.niedersachsen.de


Journalistische Anfragen richten Sie bitte an die angegebenen Ansprechpartner.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln