Link zur Startseite Niedersachen klar Logo

Tourismus: Deutlicher Gästezuwachs im August 2016

Pressemitteilung des Landesamtes für Statistik Niedersachsen



Datum: 26.10.2016
Nummer 92/16



HANNOVER. Im August dieses Jahres kamen deutlich mehr Gäste nach Niedersachsen als im August 2015. Das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) vermeldet für den August 2016 eine vorläufige Gästezahl von knapp 1,6 Millionen, dies sind 6,4 % mehr als im August des Vorjahres. Die Zahl der Übernachtungen legte um 1,2 % auf über 5,5 Millionen zu. Die darunter erfasste Zahl der ausländischen Gäste stieg um 5,1 % auf annähernd 170 000. Die Gäste aus dem Ausland buchten mehr als 473 000 Übernachtungen (+ 6,7 %).

Im August waren die angebotenen Schlafgelegenheiten in Niedersachsen insgesamt zu 45,7 % ausgelastet. Die Gäste blieben durchschnittlich 3,5 Tage in ihren gebuchten Unterkünften.


Jahressaldo weiter im Plus
Von Januar bis August 2016 begrüßten die niedersächsischen Beherbergungsbetriebe mit 10 oder mehr Schlafgelegenheiten beziehungsweise Stellplätzen insgesamt über 9,5 Millionen Gäste. Gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum entspricht dies einem Plus von 3,9 %. Die Zahl der Übernachtungen stieg in gleichen Zeitraum um 2,7 % auf mehr als 29,6 Millionen. Darin enthalten ist die Zahl der von ausländischen Gästen gebuchten Übernachtungen, diese blieb mit rund 2,6 Millionen annähernd konstant (+ 0,3 %). Die Zahl der Gäste aus dem Ausland erhöhte sich in den ersten acht Monaten dieses Jahres um 1,8 % auf nahezu 1,1 Millionen.


Tabellen zur ''Monatserhebung im Tourismus August 2016 - Schnellbericht''



Weitere Auskünfte erteilen:
Dr. Vorwig, Tel. 0511 9898–2347
Frau Sturm, Tel. 0511 9898–2353

Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


Herausgeber:
© 2016 Landesamt für Statistik Niedersachsen
Pressestelle, Göttinger Chaussee 76, 30453 Hannover

Telefon: 0511 9898-1125
Telefax: 0511 9898-991125

E-Mail: pressestelle(at)statistik.niedersachsen.de
http://www.statistik.niedersachsen.de


Journalistische Anfragen richten Sie bitte an die o. g. Auskunftgebenden.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln