Logo Landesamt für Statistik Niedersachsen - Link zur Startseite Niedersachen klar Logo

Tourismus: Durch späte Osterferien weniger Übernachtungen im März

Pressemitteilung des Landesamtes für Statistik Niedersachsen



Datum: 20. Mai 2014
Nummer 37/14


Da die diesjährigen Osterferien erst im April anfingen, ging die Zahl der Gäste und Übernachtungen im März im Vergleich zum Vorjahresmonat zurück. Im Jahr 2013 waren die Osterferien schwerpunktmäßig in den Monat März gefallen. Dadurch waren in Niedersachsen sowohl die Zahl der Gäste als auch die Zahl der Übernachtungen im März dieses Jahres im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat rückläufig. Auf der Basis vorläufiger Ergebnisse ermittelte das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) sinkende Zahlen bei den Reisenden um -0,7 % auf knapp 882 000 und bei den Übernachtungen um -10,7 % auf 2,4 Millionen. Diese Rückgänge sind vor allen auf fehlende Gäste aus Deutschland zurückzuführen, denn aus dem Ausland kamen im März mit 90 000 Gästen +1,7 % mehr nach Niedersachsen als im März 2013. Sie buchten knapp 214 000 Übernachtungen (-0,5 %).

Relativ starke Rückgänge bei der Zahl der Übernachtungen um jeweils rund ein Fünftel mussten die Reisegebiete Grafschaft Bentheim-Emsland-Osnabrücker Land (-23,9 %), die Nordseeküste (-22,6 %) und die Ostfriesischen Inseln (-19,7 %) hinnehmen. Ein relativ deutlicher Zuwachs war im Oldenburger Land mit +17,2 % auf 50 000 Übernachtungen festzustellen.

Erstes Vierteljahr 2014: mehr Gäste, weniger Übernachtungen

Im ersten Vierteljahr 2014 kamen mit 2,2 Millionen Gästen +1,3 % mehr nach Niedersachsen als im ersten Quartal 2013. Die Zahl der gebuchten Übernachtungen ging allerdings um – 4,0 % auf 6,1 Mio. zurück. Bei den Reisenden aus dem Ausland war die Bilanz zum Vorjahr ausgeglichen: Die niedersächsischen Beherbergungsbetriebe begrüßten knapp 232 000 Gäste (+0,1 %) und registrierten knapp 569 000 Übernachtungen (+0,1 %).


Kostenfreier Download:

Beherbergung im Reiseverkehr März 2014 - Schnellbericht



Ansprechpartner:
Herr Dr. Vorwig, Tel. 0511 9898-2347
Frau Sturm, Tel. 0511 9898-2353

Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


Herausgeber:
© 2014 Landesamt für Statistik Niedersachsen
Pressestelle, Göttinger Chaussee 76, 30453 Hannover

Fon: 0511 9898-1125
Fax: 0511 9898-4132

E-Mail: pressestelle(at)statistik.niedersachsen.de
http://www.statistik.niedersachsen.de


Journalistische Anfragen richten Sie bitte an den angegebenen Ansprechpartner.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln