Logo Landesamt für Statistik Niedersachsen - Link zur Startseite Niedersachen klar Logo

Tourismus: Februar 2015 mit deutlichen Zuwächsen

Pressemitteilung des Landesamtes für Statistik Niedersachsen



Datum: 30. April 2015
Nummer 30/15


HANNOVER. Der niedersächsische Tourismus konnte sich im Februar 2015 über eine wachsende Nachfrage freuen. Bei der Zahl der Gäste und den von ihnen gebuchten Übernachtungen gab es im Vergleich zum Februar 2014 deutliche Zuwächse. Auf Basis der vorläufigen Ergebnisse ermittelte das Landesamt für Statistik Niedersachsen mit knapp 746 000 ankommenden Gästen ein Plus von 4,6 %. Diese buchten 2 Millionen Übernachtungen, eine Zunahme um 5,7 %. Unter den Gästen waren 76 629 Gäste aus dem Ausland, hier ergab sich ein Zuwachs um 8,4 % gegenüber dem entsprechenden Vergleichsmonat des Vorjahres. Die Zahl der von ihnen gebuchten Übernachtungen stieg um 4,0 % auf nahezu 189 000.

Die Reisegebiete Hannover-Hildesheim (297 000 Übernachtungen, + 6,5 %) und der Harz (knapp 291 000 Übernachtungen, + 12,6 %) gehörten im Februar zu den gefragtesten Reisezielen. Auch auf den Ostfriesischen Inseln gab es mit einem Plus von 18,6 % auf nahezu 139 000 Übernachtungen starke Zunahmen. Hier lag die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Gäste bei 5,5 Tagen und damit deutlich über dem Landesdurchschnitt von 2,7 Tagen. Der Aufenthalt auf den Inseln wurde damit vermehrt für einen längeren Urlaub genutzt.

Die zwei ersten Monate 2015 im Plus
In den beiden ersten Monaten des laufenden Jahres kamen mit fast 1,39 Millionen Gästen 2,9 % mehr nach Niedersachsen als im Januar und Februar 2014. Die Zahl der von ihnen gebuchten Übernachtungen stieg um 3,4 % auf 3,79 Millionen.



Kostenfreier Download:

Beherbergung im Reiseverkehr Februar 2015 - Schnellbericht



Weitere Auskünfte erteilen:
Dr. Vorwig, Tel. 0511 9898-2347
Frau Sturm, Tel. 0511 9898-2353

Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


Herausgeber:
© 2015 Landesamt für Statistik Niedersachsen
Pressestelle, Göttinger Chaussee 76, 30453 Hannover

Fon: 0511 9898-1125
Fax: 0511 9898-4132

E-Mail: pressestelle(at)statistik.niedersachsen.de
http://www.statistik.niedersachsen.de


Journalistische Anfragen richten Sie bitte an die angegebenen Ansprechpartner.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln