Logo Landesamt für Statistik Niedersachsen - Link zur Startseite Niedersachen klar Logo

Zahl der Verurteilten im Jahr 2011 weiter rückläufig

Pressemitteilung des Landesbetriebes für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen



Datum: 22. November 2012
Nummer 95/12



HANNOVER. Im Jahr 2011 wurden in Niedersachsen 75 919 Personen rechtskräftig verurteilt. Wie der Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen mitteilt, ging die Zahl der Schuldsprüche vor Gericht um -4,5 % gegenüber dem Vorjahr zurück. Im Jahr 2010 wurden 79 464 Personen verurteilt.

Gegen 94 231 Personen wurde im Jahr 2011 in Niedersachsen ein Strafverfahren eröffnet. Bei 75 919 Verurteilungen ergab sich eine Verurteilungsquote von 80,6 %. Im Jahr 2010 sind bei 99 157 eröffneten Verfahren 79 464 Personen verurteilt worden, damit ergab sich eine Verurteilungsquote von 80,1 %.

Von den 75 919 Schuldsprüchen erfolgten 2011 insgesamt 63 500 Verurteilungen nach allgemeinem Strafrecht und 12 419 Verurteilungen nach Jugendstrafrecht. Nach allgemeinem Strafrecht wurde am häufigsten die Geldstrafe verhängt und nach Jugendstrafrecht lag die Maßnahme „Zuchtmittel“ an erster Stelle, darunter fallen Verwarnungen, Auflagen und Jugendarrest.

Die meisten Verurteilungen gab es in Niedersachsen im Jahr 2011 nach der Hauptdeliktgruppe „Andere Vermögensdelikte“. 26,0 % aller Verurteilten wurden aufgrund von Straftaten in dieser Deliktgruppe schuldig gesprochen. Hierzu gehören unter anderem folgende Straftaten: Betrug und Untreue, Sachbeschädigung und Urkundenfälschung. Aufgrund von „Straftaten im Straßenverkehr“ wurden 21,3 % der Verurteilten vor Gericht schuldig gesprochen. Mit 18,6 % lag an dritter Stelle der Hauptdeliktgruppen die Verurteilung aufgrund von „Diebstahl und Unterschlagung“. Dahinter folgte die Deliktgruppe „Andere Straftaten gegen die Person (außer im Straßenverkehr)“ mit 15,6 %, worunter etwa die Straftaten Beleidigung und Körperverletzung gezählt werden.

Eine ausführliche Beschreibung und Darstellung der Ergebnisse der Strafverfolgungsstatistik in Niedersachsen für die Jahre 2010 und 2011 können Sie dem Artikel „Kriminalität in Niedersachsen – Ergebnisse aus der Strafverfolgungsstatistik“ im Statistischen Monatsheft 11/2012 sowie dem Statistischen Bericht „Rechtskräftig Abgeurteilte und Verurteilte 2010 und 2011“ entnehmen.



Ansprechpartnerin:
Frau Driefert, Tel.: 0511 9898-1536
E-Mail: kathleen.driefert@lskn.niedersachsen.de



Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


Herausgeber:
© 2012 Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen
Pressestelle, Göttinger Chaussee 76, 30453 Hannover

Telefon: +49 (0) 511 9898-1125
Telefax: +49 (0) 511 9898-4132

E-mail: pressestelle(at)lskn.niedersachsen.de
http://www.lskn.niedersachsen.de


Journalistische Anfragen richten Sie bitte an den angegebenen Gesprächspartner.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln