Link zur Startseite Niedersachen klar Logo

Zahl der Verurteilten in Niedersachsen 2015 leicht gestiegen

Pressemitteilung des Landesamtes für Statistik Niedersachsen



Datum: 19. Dezember 2016
Nummer 110/16


HANNOVER: Im Jahr 2015 wurden nach der Strafverfolgungsstatistik in Niedersachsen insgesamt 70 116 Personen vor Gericht verurteilt. Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mitteilt, stieg damit die Zahl der Verurteilten gegenüber 2014 um 502 Personen beziehungsweise 0,7 Prozent. Von allen Verurteilten im Jahr 2015 waren 86,1 Prozent (60 348) Erwachsene ab 21 Jahren, 8,3 Prozent (5 847) Heranwachsende im Alter von 18 bis unter 21 Jahren und 5,6 Prozent (3 921) Jugendliche von 14 bis unter 18 Jahren.

Im mittelfristigen Vergleich zwischen 2010 und 2015 sank die Zahl der Verurteilten jedoch um insgesamt 11,8 Prozent. Dabei ging insbesondere die Zahl der verurteilten Jugendlichen um 43,7 Prozent zurück. Ebenso wurden deutlich weniger Heranwachsende verurteilt als 5 Jahre zuvor (-30,1 Prozent). Bei den Erwachsenen betrug der Rückgang gegenüber 2010 rund 5,9 Prozent.

Die Verurteiltenziffer lag im Jahr 2015 in Niedersachsen bei 1 022 Personen je 100 000 Einwohnerinnen und Einwohner, das heißt fast 1,0 Prozent der strafmündigen Bevölkerung wurde vor einem niedersächsischen Gericht verurteilt. Den höchsten Stand in den letzten 15 Jahren erreichte die Verurteiltenziffer im Jahr 2004 mit 1 392. Bezogen auf die verschiedenen Altersgruppen war die Verurteiltenziffer im Jahr 2015 in der Altersgruppe der Heranwachsenden mit 2 235 am größten. Bei den Jugendlichen betrug sie 1 140 und bei den Erwachsenen 965.

Von allen 70 116 verurteilten Personen in Niedersachsen waren mehr als die Hälfte (53,3 Prozent) bereits vorbestraft, in 43,8 Prozent aller Fälle (16 367 Personen) sogar mehr als 4-mal. Bezogen auf die Altersgruppen zeigt sich, dass mehr als die Hälfte (51,2 Prozent) der verurteilten Jugendlichen 1-mal vorbestraft war, 48,9 Prozent der Heranwachsenden bereits 2- bis 4-mal und fast die Hälfte der Erwachsenen (47,8 Prozent) sogar mehr als 4-mal.

Diese und weitere Ergebnisse finden Sie im Statistischen Bericht Rechtskräftig Abgeurteilte und Verurteilte 2015 im Internet.


Kontakt:
Herr Martins 0511 9898-1534
Frau Tanneberger 0511 9898-1536

Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


Herausgeber:
© 2016 Landesamt für Statistik Niedersachsen
Pressestelle, Göttinger Chaussee 76, 30453 Hannover

Telefon: 0511 9898-1125
Telefax: 0511 9898-991125

E-Mail: pressestelle(at)statistik.niedersachsen.de
http://www.statistik.niedersachsen.de


Journalistische Anfragen richten Sie bitte an die o. g. Auskunftgebenden.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln