Link zur Startseite Niedersachen klar Logo

Zwiebeln und Gurken aus Niedersachsen

Landesamt für Statistik Niedersachsen, Pressemitteilung Nr. 027 vom 11.03.2020



HANNOVER. Im Jahr 2019 bauten nach Ergebnissen des Landesamtes für Statistik Niedersachsen (LSN) 774 niedersächsische landwirtschaftliche Betriebe auf einer Fläche von 20.416 Hektar Gemüse an und ernteten 531.139 Tonnen.

Mit einer Ernte von 137.172 t machten Speisezwiebeln fast ein Viertel der gesamten Erntemenge aus, obwohl sie nur auf etwas über einem Achtel der Anbaufläche wuchsen. Damit stieg der Zwiebelertrag von 432,8 dt/ha im Jahr 2018 auf 481,2 dt/ha im Jahr 2019. Über die Hälfte der Speisezwiebeln stammte aus der statistischen Region Lüneburg, also den Landkreisen nördlich von Hannover und östlich von Bremen, wo auch ungefähr die Hälfte der Anbaufläche lag.

In einem deutlich kleineren Umfang wurde das Gemüse des Jahres 2019/2020 angebaut, die Gurke. Niedersächsische Gemüsebäuerinnen und -bauern bauten sowohl Einlegegurken als auch Salatgurken an, aber selbst zusammen belegten beide Gurkenarten gerade 0,33% Prozent der gesamten Anbaufläche, im Freilandanbau sogar nur 0,14% der Anbaufläche. Bei ausschließlicher Betrachtung des geschützten Anbaus in Gewächshäusern und begehbaren Tunneln lag die Salatgurke weit vorne: Fast zwei Fünftel der überdachten Gemüseanbauflächen wurden für den Gurkenanbau genutzt, 37,8 Hektar von insgesamt 96,7 Hektar.

Die Salatgurke lieferte im Gewächshaus zudem mit 5.363 dt/ha den höchsten Ertrag aller erfassten Gemüsesorten, weshalb sie trotz der geringen Anbaufläche eine gute Ernte einbrachte: knapp 20.354 t – immerhin 3,6% der gesamten Gemüseerntemenge. Dazu kamen 2.197 t geerntete Einlegegurken, wodurch alle Gurken zusammen circa 4% der gesamten Gemüseerntemenge ausmachten.

Knapp ein Viertel aller niedersächsischen Gemüsebaubetriebe arbeiten nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus, etwa ein Zehntel der Anbaufläche und der Erntemenge in Niedersachsen entsprachen diesen Richtlinien.

Zu den Tabellen

Kontakt:
Onno Tasler, Tel. 0511 9898-1065

Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


Herausgeber:
© 2020 Landesamt für Statistik Niedersachsen
Pressestelle, Göttinger Chaussee 76, 30453 Hannover

Telefon: 0511 9898-1125
Telefax: 0511 9898-991125

E-Mail: pressestelle(at)statistik.niedersachsen.de
https://www.statistik.niedersachsen.de

Journalistische Anfragen richten Sie bitte an den oben genannten Kontakt.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln