Link zur Startseite klar

Gut ein Fünftel der ökologisch erzeugten Aquakulturprodukte Deutschlands stammte 2017 aus Niedersachsen

Pressemitteilung des Landesamtes für Statistik Niedersachsen


Datum: 11. Juni 2018

Nummer 48/18


HANNOVER. Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mitteilt, bewirtschafteten 3 Betriebe in Niedersachsen ihre Aquakulturanlagen im Jahr 2017 gemäß Zertifizierung nach EU-Ökoverordnung. Sie erzeugten mit dieser Art der Bewirtschaftung insgesamt fast 58 Tonnen Speisefisch und Kaviar. Deutschlandweit wurden rund 270 Tonnen Fisch und andere Aquakulturprodukte in ökologisch bewirtschafteten Anlagen erzeugt.

Im Jahr 2017 produzierten insgesamt 116 niedersächsische Aquakulturbetriebe 6.771 t Fische, Krebs- und Weichtiere. Darunter waren vier Betriebe, die in der Nordsee Kulturmuscheln erzeugten und 3.817 t Muscheln ernteten.

Insgesamt 2.895 t Speisefische wurden in Aquakultur von 112 Betrieben erzeugt. Rund ein Drittel von diesen Betrieben produzierten fast 98% der Gesamtproduktion.

Mehr als die Hälfte (54%) des gesamten niedersächsischen Speisefisches aus Aquakultur wurde in der Statistischen Region Weser-Ems produziert, 37% stammten aus der Statistischen Region Lüneburg und die restlichen 9% aus den Statistischen Regionen Braunschweig und Hannover.


3 Tabellen mit detaillierten Informationen


Methodische Hinweise:
Reine Angelteichbetriebe und Betriebe mit Aquarien- oder Zierarten sind nicht auskunftspflichtig.

Seit der Erhebung zur Erzeugung in Aquakulturbetrieben 2015 wurde der Berichtskreis der auskunftspflichtigen Aquakulturbetriebe eingeschränkt auf Betriebe mit:

• mindestens 0,3 ha Gesamtgewässerfläche der Teiche (ohne Forellenteiche),
• mindestens 200 m³ Gesamtanlagenvolumen der Forellenteiche, Becken und Fließkanäle,
• anderen Aquakulturanlagen (z. B. Kreislaufanlagen)
• sowie Muschelfischer.


Kontakt:
Sibylle Sauer, Tel: 0511 9898-2464

Folgen Sie dem LSN auch auf Twitter (@Statistik_NDS)!

Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


Herausgeber:
© 2018 Landesamt für Statistik Niedersachsen
Pressestelle, Göttinger Chaussee 76, 30453 Hannover

Telefon: 0511 9898-1125
Telefax: 0511 9898-991125

E-Mail: pressestelle(at)statistik.niedersachsen.de
http://www.statistik.niedersachsen.de


Journalistische Anfragen richten Sie bitte an die angegebene Ansprechpartnerin.
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln