Link zur Startseite Niedersachen klar Logo

Anstieg der Bevölkerung im ersten Halbjahr 2015 um rund 34 000 Personen

Pressemitteilung des Landesamtes für Statistik Niedersachsen



Datum: 08. Februar 2016
Nummer 09/16



HANNOVER. Am 30.06.2015 lebten in Niedersachsen 7 860 528 Menschen. Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mitteilt, waren das 33 789 Einwohnerinnen und Einwohner (+0,43 %) mehr als am 31. Dezember 2014. Die Zunahme der niedersächsischen Bevölkerungszahl im ersten Halbjahr 2015 entspricht damit annähernd derjenigen im gesamten Jahr 2014 (36 180 Personen).

Ausschlaggebend für diesen Anstieg war die Entwicklung der Zu- und Fortzüge über die Landesgrenze. Im ersten Halbjahr 2015 zogen 136 709 Personen nach Niedersachsen und 86 502 Personen verließen das Land. Im gleichen Zeitraum starben 47 356 Personen und 30 213 Kinder wurden lebend geboren. Damit lag der „Zuzugsgewinn“ (50 207 Personen) höher als das „Geburtendefizit“ (17 143 Personen).

Regional entwickelte sich die Einwohnerzahl ungleichmäßig. Alle Landkreise und kreisfreien Städte verzeichneten im ersten Halbjahr 2015 Zuzugsgewinne. In den Landkreisen Cloppenburg und Vechta überstieg zudem die Zahl der lebendgeborenen Kinder die Zahl der Sterbefälle.

Die höchste Zunahme der Bevölkerungszahl wurde für den Landkreis Vechta mit einem Anstieg der Einwohnerzahl um +2,7 % registriert. Es folgten die kreisfreie Stadt Osnabrück (+1,7 %) sowie die Landkreise Nienburg (+1,7 %), Diepholz (+1,2 %), Cloppenburg (+1,1 %) und Oldenburg (+1,0 %).

Bedingt durch hohe Geburtendefizite ergaben sich Bevölkerungsverluste für die Landkreise Holzminden (-0,4 %), Osterode am Harz (-0,3 %), Lüchow-Dannenberg (-0,2 %), Goslar (-0,2 %), Hameln Pyrmont (-0,1 %), Northeim (-0,1 %) Wesermarsch (-0,1 %) und Hildesheim (-0,03 %) sowie die kreisfreie Stadt Wilhelmshaven (-0,01 %).


Kostenfreier Download:

Bevölkerungsveränderung in Niedersachsen im ersten Halbjahr 2015 (Karte)



Methodischer Hinweis:

Aufgrund bestandsbedingter Korrekturen ist die Summe aus Zuzugsgewinn und Geburtendefizit nicht mit dem Anstieg der Bevölkerungszahl identisch.
Die Einwohnerzahlen der Gemeinden in Niedersachsen zum 30.06.2015 finden Sie in der Regionaldatenbank LSN-Online unter http://www.statistik.niedersachsen.de unter der Erhebung 100 Bevölkerungsfortschreibung (1. A100001G).


Auskunft erteilt:
Frau Bohnet, Tel. 0511 9898-2134


Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


Herausgeber:
© 2016 Landesamt für Statistik Niedersachsen
Pressestelle, Göttinger Chaussee 76, 30453 Hannover

Telefon: 0511 9898-1125
Telefax: 0511 9898-991125

E-Mail: pressestelle(at)statistik.niedersachsen.de
http://www.statistik.niedersachsen.de


Journalistische Anfragen richten Sie bitte an die o. g. Ansprechpartnerin.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln