Logo Landesamt für Statistik Niedersachsen - Link zur Startseite Niedersachen klar Logo

Zensus 2022 in Niedersachsen - Wiederholungsbefragung (WDH) in Niedersachsen

Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN)


2 Sprechblasen mit einem AUsrufezeichen und einem Fragezeichen Bildrechte: Statistische Ämter des Bundes und der Länder, 2021

Die Wiederholungsbefragung (WDH) dient der Überprüfung der Qualität der ermittelten Einwohnerzahlen in der Haushaltebefragung und somit der Messung der Zuverlässigkeit der Stichprobenerhebung und der Erhebung an Anschriften mit Wohnheimen.

Das wesentliche Ziel ist die Feststellung von übereinstimmenden beziehungsweise abweichenden Erhebungsbefunden gegenüber der Haushaltstichprobe und der Erhebung an Wohnheimen.

Eine zweite, unabhängige Stichprobe würde diese Vergleiche zur Qualitätssicherung nicht ermöglichen. Aus diesem Grund wird gemäß § 22 des Gesetzes zur Durchführung des Zensus im Jahr 2022 (ZensG 2022) die WDH als Unterstichprobe der Haushaltsstichprobe und der Erhebung an Wohnheimen konzipiert. Die WDH wird etwa im selben Zeitraum durchgeführt wie die beiden anderen Personenbefragungen. An 4% der Anschriften der Haushaltsstichprobe und der in Wohnheimen wohnenden Personen werden erneut Befragungen durchgeführt. Dabei werden nur die für die Ermittlung der amtlichen Einwohnerzahl relevanten Merkmale nochmal erhoben.

Kontakt für
Bürgerinnen und Bürger

Pressekontakt Zensus:

Das könnte auch interessant sein:

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln