Link zur Startseite Niedersachen klar Logo

Verbraucherpreise in Niedersachsen - Methodische Hinweise

Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN)


Frau im Hintergrund fügt Balken zu einem Diagramm im Vordergrund hinzu

Der Verbraucherpreisindex (VPI) misst die durchschnittliche Preisentwicklung aller Waren und Dienstleistungen, die private Haushalte für Konsumzwecke kaufen. Darunter fallen zum Beispiel Nahrungsmittel und Bekleidung ebenso wie Mieten, Reinigungsdienstleistungen oder Reparaturen.

Die Basis des Verbraucherpreisindex bildet der sogenannte Warenkorb mit etwa 650 Waren und Dienstleistungen. Diesen Güterarten sind Wägungsanteile (Gewichte) zugeordnet, mit denen die jeweiligen Preisentwicklungen in den Gesamtindex einfließen. Damit wird dem Anteil der Ausgaben für ein bestimmtes Produkt bezogen auf die Gesamtausgaben des Haushalts Rechnung getragen.

Der Verbraucherpreisindex wird in regelmäßigen Abständen einer Revision unterzogen und auf ein neues Basisjahr umgestellt. So erfolgte zum Beispiel mit dem Berichtsmonat Januar 2019 die Umstellung vom Basisjahr 2010 auf das Basisjahr 2015.

Bei einer Revision werden das Wägungsschemata für Waren und Dienstleistungen sowie die Wägungsanteile für Geschäftstypen und Länder aktualisiert und methodische Änderungen eingearbeitet.

Die Ergebnisse für den Berichtsmonat Januar 2019 beziehen sich dann beispielsweise auf das neue Basisjahr 2015. Damit verbunden war auch eine Neuberechnung des Verbraucherpreisindex für Deutschland ab Januar 2015.

Kontakt:

Frau Günterberg
Tel. 0511 9898-2370

E-Mail:
preise@statistik.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln