Link zur Startseite klar

Themenbereich: Land- und Forstwirtschaft, Fischerei


Geflügelstatistik - Erhebung in Unternehmen mit Hennenhaltung 2017


Auskunft

Frau Overbeck, Tel. 0511 9898-2435,
E-Mail: barbara.overbeck(at)statistik.niedersachsen.de

Frau Sauer, Tel.: 0511 9898-2464,
E-Mail: sibylle.sauer(at)statistik.niedersachsen.de

Fax: 0511 12099 27616


Veröffentlichungen zu den wichtigsten landwirtschaftlichen Statistiken und Erhebungen in Niedersachsen finden Sie auf der Seite Statistische Berichte.


Online-Verfahren

Gemäß Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung - E-Government-Gesetz (EGovG) werden zukünftig keine Papierbogen mehr versandt, da Sie verpflichtet sind, Ihre Meldung über das von den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder zur Verfügung gestellte Online-Verfahren IDEV ("Internet-basierte Datenerhebung im Verbund") abzugeben.

Informationen zu IDEV
Link zum IDEV-Server: https://www.idev.nrw.de


Art, Umfang und Zweck der Erhebung

Die Erhebung in Unternehmen mit Hennenhaltung wird monatlich durchgeführt. Erhebungseinheiten sind Unternehmen mit 3 000 und mehr Hennenhaltungsplätzen. Die Unternehmen geben ihre Meldung untergliedert nach Betrieben ab. Unternehmen mit Betrieben in verschiedenen Ländern haben für jedes Land in dem sie einen Betrieb haben, gesondert zu melden.

Erhoben werden die Zahl der Hennenhaltungsplätze und der legenden Hennen, sowie die Zahl der erzeugten Eier getrennt nach Haltungsformen. Der Berichtszeitpunkt für die Zahl der vorhandenen Hennenhaltungsplätze und die Zahl der legenden Hennen ist der letzte Tag des jeweiligen Vormonats. Der Berichtszeitraum für die Zahl der erzeugten Eier ist der jeweilige Vormonat.

Die Ergebnisse dieser Statistik dienen der Produktionsvorausschätzung und Beurteilung der Marktlage für die Erzeugung von Konsumeiern und Eiern für verarbeitende Betriebe, ohne Geflügelzucht und Geflügelvermehrung. Zu den Hauptnutzern der Statistik zählen das Statistische Amt der Europäischen Gemeinschaften (Eurostat) und die Generaldirektion Landwirtschaft der Europäischen Gemeinschaften, das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), die jeweiligen Landesministerien sowie wissenschaftliche Institutionen. Des Weiteren zählen auch Verbände, Interessenvertretungen, interessierte Unternehmen und private Auskunftsersuchende zu den Nutzern dieser Statistik.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln